• Willkommen

    bei

    Nera Foresta

    einer liebevollen, familiären Cane Corso Zucht in Villingen-Schwenningen.

  • Unsere

    Leidenschaft

    Cane Corso

    Wir sind große Liebhaber der Rasse und haben uns aus diesem Grund – zum Wohle des Cane Corsos – bewusst für die strengen Zuchtrichtlinien vom Verband für das Deutsche Hundewesen ( VDH ) entschieden.

  • Ein

    Teil

    Unserer Familie

    Wir leben mit unseren Hunden am Rande von Villingen-Schwenningen und teilen mit ihnen Haus und Garten!

Über Uns

Ich heiße Yasemin Ates.
Wir sind eine 4 köpfige Familie und Leben im schönen Schwarzwald in Villingen-Schwenningen, in unmittelbarer Nähe zu Wald, Wiesen und dem wunderschönen Villinger Rosengarten. Gerne verbringen wir mit unseren Tieren viel Zeit in der freien Natur und genießen lange Spaziergänge. So kann man auch wunderbar die Jahreszeiten erleben und auf sich wirken lassen. Wir sind uns der Verantwortung bewusst, die wir als Züchter eingehen.

Wir haben so gut wie möglich alle Vor- und Nachteile hinterfragt und nehmen auch Kopfschütteln und Kritik von Menschen in Kauf, die kein Verständnis für einen und schon gar nicht für mehrere Hunde haben. Danken möchten wir all denen, die uns bestätigt und ermutigt haben, die sich mit uns freuen, die unsere Leidenschaft verstehen oder sogar teilen.

VDH-Akademie Zertifikat
VDH-Akademie Zertifikat

Mitgliedschaften:
www.vdh.de
www.fci.be
www.canecorsoitalianoev.de

Unsere Zertifikate / Urkunden:
Internationale Hundeaustellung St. Gallen 10. Mai 2014
Internationale Hundeaustellung St. Gallen 11. Mai 2014
Internationale Rassehunde-Ausstellung Ludwigshafen 2015
Fédération Cynologique Luxembourgeouse
Exposition canine nationale pontoise france 27. September 2015
Exposition canine nationale pontoise france 26. September 2015




Cane Corso Italiano

Kurzer Geschichtlicher Abriss:
Der Corsohund ist ein direkter Nachkomme der römischen Molosser. Früher überall Italien vorhanden, war er in den letzten Jahren nur noch in Apulien und in den angrenzenden süditalienischen Provinzen vertreten. Sein Name leitet sich vom lateinischen "cohors" ab, was "Hüter, Verteidiger von Haus und Hof" bedeutet.

Verwendung:
Wach-, Schutz-, Polizei- und Fährtendhund

Beschreibung:
Der Cane Corso ist ein großer (bis 68 cm, 50 kg), kräftiger, deutlich molosserartiger Hund, der insgesamt etwas länger als hoch sein sollte. Das Haar ist kurz, glänzend, sehr dicht, wenig Unterwolle in schwarz, bleigrau, schiefergrau, hellgrau, hell falbfarben, hirschrot, dunkel falbfarben, gestromt in allen Schattierungen mit grauer oder schwarzer Maske, die nicht über die Augen hinaus reichen sollte. Breiter, molossoider Kopf, markanter Stirnabsatz mit sichtbarer Stirnfurche und betonten Augenbrauenbogen, leichter Vorbiss, Schnauze/Oberkopf Verhältnis 1 zu 2. Die Ohren sind sehr hoch angesetzt, dreieckig, hängend, mit einem breiten Ansatz.

Kopf:
Breiter, typisch molossoider Kopf; die oberen Begrenzungslinien von Schädel und Fang sind leicht konvergierend.

Wichtige Propotionen:
Der Corsohund ist etwas länger als hoch. Die Länge des Kopfes erreicht 36% der Widerristhöhe.

Widerrichtshöhe: Für Rüden 64-68cm | Für Hündinnen 60-64cm (Toleranz +/-2 cm)
Gewicht: Für Rüden 45-50kg | Für Hündinnen 40-45kg

Verhalten/Charakter (Wesen):
Der Cane Corso ist ein temperamentvoller, territorialer Hund, der allem Fremden gegenüber generell reserviert bis misstrauisch ist. Fremde Hunde im eigenen Revier duldet er kaum. Er besitzt eine hohe Reizschwelle und ist von sich aus nicht aggressiv. Seinen Job als Aufpasser nimmt er jedoch ernst. Der Cane Corso ist sehr selbstständig, intelligent und mit einer starken Persönlichkeit ausgestattet. In Italien arbeiten diese Hunde oft im Rudel und werden als Familien-, Schutz-, Herdentreiber- oder Hütehunde gehalten und sind außerhalb Italiens relativ selten anzutreffen. Sie gelten als gelehrig, arbeitsfreudig, ruhig, freundlich, kinderlieb, treu, anschmiegsam, verspielt, sportlich und verhalten sich Fremden gegenüber eher gleichgültig und uninteressiert insofern ihre Familien oder deren Besitz nicht bedroht werden. Jedoch ist den Besitzern eines Cane Corso ein Besuch bei der Hundeschule anzuraten, da die Hunde gefordert werden wollen und man somit ihre Fähigkeiten und den ausgesprochen guten Charakter fördern kann.

Die Zucht

Züchten heißt, mit Hilfe bestimmter Verpaarungen die Qualität einer Rasse zu erhalten und möglichst zu verbessern.

Unser Zuchtziel ist es, gesunde, rassetypische Hunde zu züchten.

Denn für uns bedeutet es :

ZÜCHTEN ist DENKEN in GENERATIONEN

Unsere Zuchthunde werden vor der Zuchtzulassung auf HD, ED, Augenerkrankungen und Herzerkrankungen untersucht und sind selbstverständlich im Besitz einer gültigen Zuchttauglichkeitsprüfung!

Jede unserer Zuchthündinnen wird den Verpaarungspartner vor dem geplanten Deckakt kennenlernen, damit wir sicher sein können-dass die beiden sich auch "riechen" können. Alle unsere Zuchttiere verfügen über ein DNA Profil (Fingerprint)

Mit dem DNA-TEST geben alle seriösen Züchter die Garantie, dass Ihre Welpen tatsächlich aus der angegebenen Verpaarung stammen. Es werden und können keine sogenannten “Kuckuckskinder” aus anderen Verpaarungen, von Hundehändlern etc. mehr unter die Würfe gemischt werden. Diese Transparenz gibt dem Welpenkäufer absolute Gewissheit über die Herkunft seines Welpen.

Es ist selbstverständlich, dass wir eine Reinzucht betreiben, dass wir also nur Tiere derselben Rasse miteinander paaren. Unsere Tiere werden regelmäßig veterinärmedizinisch untersucht.

Außerdem ist Sozialisierung für uns ein sehr wichtiger Punkt. Unsere Welpen wachsen im Haus und mit anderen Hunden auf. Sie werden schon früh an bestimmte Geräuschkulissen und alltägliche Umweltsituationen gewöhnt sein.Sie kennen Autos, Autofahren und haben Kontakt mit Kindern. Wir versuchen den Babys schon in der "Welpenstube" eine erste "Stubenreine" anzugewöhnen um es den Welpenbesitzern etwas zu erleichtern.

Unsere Babys werden schon recht früh..wenn es das Wetter zuläßt..an den Aufenthalt im Freien herangeführt.Gras unter den Pfötchen...wie Erde riecht..wie sich Wind anfühlt..oder auch mal ein Regentropfen..dürfen sie mitnehmen auf dem Weg des Heranwachsens.

Wir füttern unsere Babys mit Rohfütterung (Barf).

Wenn Sie bei uns einen Welpen erwerben, können Sie sicher sein, dass er mehrmals entwurmt wurde, gechipt und geimpft ist u. unter Tierärztlicher Betreuung stand. Im Besitz eines Eu-Heimtierausweises u. einer Ahnentafel ist.Bei Auszug hat der kleine Nera Foresta Zwerg sein Gesundheitsattest ebenso in der Tasche,wie ein Ergebnis der aktuellen Kotprobe..um ihnen zu garantieren,dass der Kleine keine unliebsamen Darmbewohner mit in das neue Zuhause bringt.

Der ausgestellte Stammbaum garantiert Ihnen, dass Sie einen Hund erwerben, der von einem anerkannten Züchter gezüchtet wurde. Der Züchter und dessen Welpen werden von einem Zuchtwart begutachtet, bevor die kleinen Vierbeiner abgegeben werden dürfen.

Bei unseren Babys handelt es sich um liebevoll aufgezogene Hunde, die uns sehr am Herzen liegen. Wir legen Wert darauf, ab und an etwas über unseren Nachwuchs zu hören, damit wir wissen, wie es ihm geht und wie er sich entwickelt. Nur im Austausch mit den neuen Besitzern erfahren wir, ob unsere Zucht erfolgreich ist.

Sollten Sie jedoch an einem weiteren Kontakt mit uns nicht interessiert sein, dann käme für uns eine Welpenabgabe nicht in Frage!

Wir geben unsere Welpen nur an liebe Menschen ab, die sich der Verantwortung bewusst sind und diese mit allen Konsequenzen auf sich nehmen. Wir freuen uns, wenn wir mit dem Käufer Kontakt halten und sind gerne bereit, bei aufkommenden Problemen zu helfen. Wir beantworten auch gerne alle Fragen, die der Käufer hat, und stehen mit Rat und Tat so gut wir können zur Seite. Aber auch, wenn Sie sich noch nicht entschieden haben oder einfach nur Fragen zur Rasse oder Ähnliches haben, sind wir gerne bereit Ihnen Auskunft zu erteilen. Sie können uns auch jederzeit gerne ganz unverbindlich besuchen und unsere Bande und uns kennen lernen.

Da uns die Händlermentalität fehlt, sind Sie bei uns am falschen Platz, wenn Sie über den Preis verhandeln wollen!

Die Nachfrage an Jungtieren einer bestimmten Rasse ist zeitweilig sehr stark. Das hängt von den Moderichtungen der jeweiligen Zeit ab, von der Beliebtheit einer Rasse. Ist die Nachfrage gerade groß, so besteht auch eine gewisse Versuchung, möglichst viele Welpen zu produzieren. Man berücksichtigt dann nicht mehr die Qualität eines Hundes sondern vielmehr die Quantität, so entsteht aus einer Zucht eine reine Vermehrung der Rasse, die ihr grundsätzlich zum Nachteil gereicht. An dieser "Vermehrung" beteiligen wir uns NICHT.In unserer Zuchtstätte werden selten mehr als 1-2 Würfe im Jahr fallen. Hündinnen dürfen sich nach der Geburt erholen und werden NICHT in jeder Läufigkeit belegt!

Wir prüfen die Gesundheitsuntersuchungen der geplanten Deckrüden UND schauen sie uns immer persönlich und in Aktion an. Bilder können nie die persönliche in Augenscheinnahme ersetzen.Manchmal erlebt man Überraschungen - im positiven-wie im negativen Sinn, dafür fahren wir dann auch gerne einige Kilometer im Jahr.

Wer hier andere Vorstellungen hat sollte sich einem anderen Zwinger zuwenden.

Wir als Züchter sind daran interessiert, die Welpeninteressenten bereits im Vorfeld persönlich kennen zu lernen.Wir geben Welpen nicht an Fremde ab!! Daher würden wir uns über einen Besuch von Ihnen freuen. Nur so sind Sie selbst in der Lage, sich ein Bild von unseren Hunden, der Zuchtstätte und uns als Züchter zu machen u. wir uns eines über die evtl. in Frage kommenden Cane Corso Neueltern.

Gerne können Sie auch an einem Spaziergang teilnehmen, so dass Sie die Hunde auch draussen erleben können. Anschließend können offene Fragen besprochen werden. Selbstverständlich stehen wir auch nach der Abgabe jederzeit für Fragen und Hilfe zur Verfügung.

Galerie